Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Aufträge - kompetent abwickeln


Viele öffentliche Bauaufträge haben Probleme während der Planung, im Störungsmanagement, schließen teurer ab als geplant und führen in der Folge zu langwierigen und risikoreichen Bau- und Haftungsprozessen.

In unserer neuen - jeweils 2-stündigen - Online-Seminarreihe zeigen wir Ihnen auf, wie Sie von Anfang an strukturiert die Planungs- und Bauabwicklung begleiten und typische Fehler vermeiden.

Die Seminare sind speziell auf die Bedürfnisse öffentlicher Auftraggeber zugeschnitten. Sie erhalten Zugriff auf praxisgerechte Checklisten und Mustertexte. Die Seminarfolien werden Ihnen schon vorab in digitaler Form per E-Mail zur Verfügung gestellt.

Alle Seminare im Überblick:

EXTRA

  • Kostenloser Premium-Zugang zu BauMap-Online für 2 Monate

Seminardetails

Nachtragsanordnung und Nachtragsvergütung -wie gehen wir damit um?



Seminarreihe für öffentliche Auftraggeber

Nachtragsanordnung und Nachtragsvergütung - wie gehen wir damit um?


I. Grundlagen des Nachtragsrechts nach VOB/B

Was ist ein Nachtrag? – Begriffe und Definitionen

Nachtragsvermeidung Nr. 1 – Vollständige, richtige und widerspruchsfreie Leistungsbeschreibung

Welche (vor)vertraglichen Prüfungs- und Hinweispflichten hat der AN im Hinblick auf die Leistungsbeschreibung und welche Konsequenzen können sich ergeben?


II. Unter welchen Voraussetzungen kann der AG Leistungsänderungen und Zusatzleistungen nach VOB/B verlangen?

Was versteht man unter einer Leistungsänderung?

Was ist eine Zusatzleistung?

Wann kann der AN die Ausführung einer Nachtragsleistung verweigern?

Welche Vertragsklauseln zum Nachtragsrecht sind (un)wirksam?


III. Wann und wie sind Leistungsänderungen und Zusatzleistungen nach VOB/B zu vergüten?

Muss die Höhe der Nachtragsvergütung vor Ausführung der Leistung festgelegt werden?

Kann der AN die Ausführung der Leistung verweigern, wenn der AG sein Nachtragsangebot nicht akzeptiert?

Was ist, wenn der AG von vornherein die Zahlung einer Nachtragsvergütung ablehnt?

Nach welchen Kalkulationsgrundlagen wird die Höhe der Nachtragsvergütung ermittelt?

Wer trägt das Kalkulationsrisiko?


IV. Wie werden Nachträge nach BGB abgewickelt und vergütet?

Wann und unter welchen Voraussetzungen kann der AG Nachträge nach BGB-Werkvertragsrecht anordnen?

Wann und wie sind Nachträge nach BGB zu vergüten?

Wann kann der AN die Ausführung einer Nachtragsleistung nach BGB verweigern?


EXTRA: Teilnehmer erhalten zudem kostenlos einen Premium-Zugang für 2 Monate für BauMap-Online.de. Mit der stets aktualisierten, digitalen Landkarte des Bau- und Architektenrechts stehen Ihnen über 140 Mustertexte zur Planungs- und Bauabwicklung 24h zur Verfügung. Damit Sie immer und überall wissen, was aktuelles BauRECHT ist!

Technik: Das Online-Training ist live und interaktiv. Sie nehmen von Ihrem gewünschten Ort aus an Ihrem Endgerät teil. Sie benötigen lediglich eine stabile Internetverbindung. Zeitnah vor dem Training erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Zugangslink.

Dieses Online-Seminar ist nicht im Hotline-Paket enthalten.