Blog

Die defizitäre Leistungsbeschreibung

- der Beginn allen Übels?

Wer vorne besser arbeitet, hat hinten weniger Probleme!

Warum das so ist erfahren Sie von Dr. Rainer Koch in unserem Sommer-Event.

 

Denn es ist in der Tat so:

Wir diskutieren unaufhörlich über die rechtlichen Inhalte von Bau- und Planerverträgen. Übersehen wird dabei nur allzu oft, dass dort die wenigsten Probleme und Ursachen rechtlicher Auseinandersetzungen liegen.

Viel wichtiger ist eine vollständige, richtige und widerspruchsfreie Leistungsbeschreibung. Baumängel, Ablaufstörungen und Nachträge haben ihre überwiegenden Ursachen in Ausschreibungsfehlern.

Auf diese Kernfragen gehen wir in den Online-Seminaren detailliert ein:
  • Welche Grundsätze sind bei der Ausschreibung von Bauleistungen generell zu beachten?
  • Welches sind die wichtigsten Hilfsmittel, um Fehler in der Leistungsbeschreibung zu vermeiden?
  • Wie sollte die Leistungsbeschreibung strukturiert und gegliedert werden?
  • Was gehört in die Vorbemerkungen - was in das Leistungsverzeichnis?
  • Was geht vor: Vorbemerkung oder konkrete Leistungsposition? Textbeschreibung oder Pläne?
  • Welche Auslegungsgrundsätze sind bei Unklarheiten und Widersprüchen in der Leistungsbeschreibung zu beachten?
  • Bestehen vorvertragliche Hinweispflichten des AN?

Verpassen Sie nicht die 2 Online-Bausteine, mehr Infos bekommen Sie hier...

Zurück